Professionalisierung der Selbstverwaltung (Modul PS)

Professionalisierung der Selbstverwaltung an Hochschulen – hauptberufliche Dekane und Geschäftsführer (Modul PS)

Warum?

An Hochschulen in Deutschland kommen Führungskräfte, also auch Dekane, Fachbereichs- und Studiengangsleiter, nach wie vor mehrheitlich aus dem wissenschaftlichen Bereich. Sie übernehmen nach dem Rotationsprinzip vorübergehend Führungsverantwortung und gehen danach wieder zurück in ihre Funktion in Forschung und Lehre.

Es stellt sich die Frage, ob die wechselnden Führungen und Belastungen für die Einzelnen den Herausforderungen der Zukunft in einer zunehmend wettbewerbsorientierten Hochschullandschaft genügen werden, oder ob hier strategische Entscheidungen hin zu hauptamtlicher Führung zu fällen sind.

Bisher sind hauptberufliche Dekane und Geschäftsführer an den Fakultäten und Fachbereichen deutscher Hochschulen eine Seltenheit, aber es gibt einen deutlich wahrnehmbaren Trend hin zu Professionalisierung nicht nur an der Hochschulspitze, sondern auch auf der Fächerebene.

Das Seminar informiert über Aufgaben und Bedingungen dieser neuen Funktionen und gibt eine Entscheidungshilfe bzgl. der Einführung solcher Strukturen.

Wohin?

Diese Lernziele möchten wir mit Ihnen erreichen…

  • Sie verfügen über Entscheidungskriterien, ob eine hauptamtliche Funktion statt der rotierenden Verwaltungsämter durch ProfessorInnen in Ihrem Bereich Sinn macht.
  • Sie formulieren die Vor- und Nachteile hauptberuflicher Führung für Ihren Bereich an der Schnittstelle zwischen Forschung, Lehre und Verwaltung sowie auch zwischen Fachkulturen in der Hochschule und interdisziplinären Kooperationen.
  • Sie erfassen und planen die Professionalisierung von akademischen Führungsfunktionen als Veränderungsprozess im Rahmen einer hochschulinternen Personal- und Organisationsentwicklung, die der Positionierung im Wettbewerb der Hochschulen dient.
  • Sie können aus den Kompetenzanforderungen und Aufgaben einer hauptamtlichen Führungsfunktion ein Stellenprofil für Ihre Zwecke ableiten.

Was?

Inhalt

  • Kompetenzprofil einer hauptamtlichen Führungskraft in Fakultäten, Fachbereichen, Fächern, Studiengängen und Instituten
  • Rollenverständnis und Rollenverteilung sowie Management von Veränderungen in Führungsstrukturen für die akademischen Einheiten
  • Diskussion der Vor- und Nachteile der Professionalisierung mit anderen Entscheidern/Planern an verschiedenen Hochschulen
  • Fragen zur Eignung interner oder externer BewerberInnen
  • Erstellen eines Anforderungsprofils für hauptamtliche Führungskräfte im praktischen Teil

Wer?

Teilnehmer/Teilnehmerinnen

Der Workshop richtet sich an TeilnehmerInnen mit Planungs- und Entscheidungsverantwortung an Hochschulen und deren Organisationseinheiten.

Leitung, Input und Moderation

Dr. Sabina Fleitmann ist Mitglied des ASIIN Consult Kompetenzteams und selbständige Organisationsberaterin für Hochschulen und Verbände. Sie berät bei der strategischen Organisationsentwicklung und beim Gremien- und Personalmanagement sowie bei der Umsetzung von Konzepten der „guten Lehre“ und bietet auch Seminare und Workshops zu diesen Themen an. Sie verbindet ihre Organisationsentwicklungs- und Lehrkompetenz mit vielfältigen praktischen Erfahrungen in Hochschule und Verbänden:

Auf der Basis eines Lehramtsstudiums war sie lange Jahre als Dozentin, Lehrbeauftragte in Bachelor- und Master-Studiengängen und Seminarleiterin in der Weiterbildung tätig. Sie hat an der Konzeption neuer Studiengänge auch in den MINT-Fächern mitgewirkt und setzt einen Schwerpunkt auf handlungsorientiertes und interaktives Lehren und Lernen. Außerdem war sie Persönliche Referentin und Pressesprecherin des Rektors an einer Musikhochschule.

Führungskompetenz und praktische Organisationsentwicklung hat sie in verschiedenen Funktionen im Kulturmanagement und in eigener langjähriger Tätigkeit als Geschäftsführerin in einem Berufs-/Personenverband umgesetzt. Als Geschäftsführerin hat sie aus Sicht der externen Berufspraktiker Akkreditierungsverfahren begleitet.

Wie?

Methode

Wir kombinieren Vortrags-, Übungselemente, Diskussionen und bearbeiten gemeinsam Fallbeispiele möglichst aus dem Alltag der Teilnehmer/innen. Unser Ziel ist interaktives Arbeiten mit der „richtigen“ Mischung aus fachlichem Input, Moderation und Interaktion, aufbauend auch auf Ihre Erfahrungen zum gegenseitigen Nutzen aller Teilnehmer/innen.

Die Workshopleiter nehmen hierzu gerne Fallbeispiele und Fragen aus Ihrer Arbeit in die Vorbereitung des Workshops mit auf.

Wann und wo?

Der Workshop kann als exklusive Inhaus-Veranstaltung gebucht werden. Dauer, Ort und Termin werden dann nach Ihrem Bedarf abgestimmt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Wasser (wasser@asiin.de; Tel. +49 211 900977-10).

Kosten

Die Kosten werden individuell in Abhängigkeit von Dauer und Teilnehmerzahl berechnet.

Kontakt

Iring Wasser, wasser@asiin.de; Tel. +49 211 900977-10

ASIIN Consult GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf