Aktuelles-Details

20 Jahre Akkreditierungsagentur ASIIN

Die Akkreditierungsagentur ASIIN e.V. feiert heute auf den Tag genau ihr 20-jähriges Bestehen. ASIIN e.V. ist eine weltweit anerkannte Akkreditierungsagentur, die sich im Bereich der programmorientierten Qualitätsicherung auf ingenieurwissenschaftliche und naturwissenschaftliche Studiengänge konzentriert und im Bereich der institutionellen Qualitätssicherung Verfahren zur Systemakkreditierung durchführt. In über 5.000 national wie international ausgesprochenen Programmakkreditierungen haben sich die ASIIN-Qualitätsanforderungen und die ASIIN-Grundsätze zur Durchführung von Akkreditierungsverfahren bewährt.

Vor 20 Jahren, am 9. Juli 1999 fiel im Sheraton Hotel am Frankfurter Flughafen die Entscheidung zur Gründung der Akkreditierungsagentur für Ingenieurwissenschaften und der Informatik (ASII). Anwesend waren Vertreter von insgesamt 31 bundesdeutschen Organisationen. Dazu zählten der Akkreditierungsverbund für Ingenieurswissenschaften e.V./die TU9 sowie die Koordinierungsgruppe der Fachhochschulen als Dachverbände deutscher Hochschulleitungen, darüber hinaus 3 Fakultäten- und 6 Fachbereichstage sowie eine große Anzahl bedeutender Fachgesellschaften und Berufsverbände. Nachdem die Naturwissenschaften mit dem Ziel eines eigenen Akkreditierungsverbundes (der sogenannten A-CBC) zunächst nicht beigetreten waren, konnte die Vereinigung am 19. September 2002 schließlich doch vollzogen werden. Aus der ASII e.V. wurde die ASIIN e.V. Mit der Gründung eines 14. Fachausschusses Medizin am 26. Juni 2019 hat die ASIIN ihr Fächerspektrum nunmehr weiter arrondiert und kann damit anhaltend für sich in Anspruch nehmen, den Querschnitt der wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kräfte zu repräsentieren, die bei der Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren, Architekten, Informatikern, Naturwissenschaftlern und Mathematikern sowie Medizinern eine tragende Rolle spielen.

ASIIN ist darüber hinaus alleinige Gesellschafterin der ASIIN Consult GmbH, einer 100-prozentigen Tochter des gemeinnützigen Vereins, die vielfältige Beratungsaufträge im tertiären Bildungsbereich durchführt, sich bei der Zertifizierung akademischer Weiterbildung engagiert, internationale Sekretariatsfunktionen für das zentral- und osteuropäische Qualitätssicherungs-Netzwerk (CEENQA), die European Alliance for Professional Accreditation (EASPA) sowie das European Informatiknetzwerk (EQANIE) wahrnimmt und in regelmäßigen Abständen vielbeachtete wissenschaftliche Konferenzen organisiert.

Die Nachfrage nach den ASIIN-Dienstleistungen ist über die Jahre sprunghaft angestiegen. Die erste ASII(N)-Akkreditierung wurde im Juli 2001 an der FHTW Berlin ausgesprochen. Ende Juni 2019 erfolgte dann die bereits 5000. Akkreditierungsentscheidung für einen MINT-Studiengang.

Früh hatte sich die ASIIN um internationale Vernetzung bemüht. Bereits im September 2000 ist sie Gründungsmitglied in der Vorgängerorganisation des European Network for the Accreditation of Engineering Education, im November 2001 erfolgt die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding mit dem American Accreditation Board for Engineering and Technology (ABET), im Juli 2003 wird ASIIN dann provisorisches Mitglied im Washington Accord, 2006 Mitglied in der Weltorganisation INQAAHE (International Network for Quality Assurance Agencies in Higher Education), 2007 markiert das Jahr des Abschlusses eines Kooperationsvertrages mit dem Deutschen Austauschdienstes. Im April 2009 wird ASIIN als eine der ersten europäischen Agenturen in das Europäische Register anerkannter Qualitätssicherungsagenturen (EQAR) aufgenommen. Heute ist die ASIIN die am stärksten nachgefragte internationale Akkreditierungsagentur in Europe und eine der ersten Adressen für Qualitätsentwicklung tertiärer Hochschulbildung weltweit.

Über die Jahre hat ASIIN ein globales Netzwerk an Kooperationspartner etabliert, mit 21 internationalen Akkreditierungsagenturen eine Zusammenarbeit in Vertragsform gegossen. Als einzige disziplinenorientierte Agentur weltweit, die das gesamt Spektrum der MINT-Fächer abdeckt, werden ihre Dienstleistungen mittlerweile in 40 Ländern nachgefragt, an der USST Shanghai unterhält die ASIIN ein Verbindungsbüro, in Kasachstan und der Schweiz sind/waren wir als Akkreditierungsagentur gelistet.

Seit ihrer Gründung hat sich die ASIIN die Entwicklung von Fachstandards in den einschlägigen MINT-Disziplinen national (in Form der Fachspezifisch Ergänzenden Hinweise) sowie international (u.a. durch Gründung der European Alliance for Professional Accreditation im November 2011 sowie weiterer einschlägiger europäischer Fachnetzwerke) auf die Fahnen geschrieben. Fachlichkeit und Beruflichkeit in der Akkreditierung war und ist unser Markenkern und Alleinstellungsmerkmal.

Dass das Bundesverfassungsgericht in seinem Urteil im Februar 2016 Fachlichkeit und Beruflichkeit als Einlösung des Verfassungsartikels 12 (Freiheit der Berufswahl) und integralen Bestandteil eines, auf vergleichbaren Entscheidungen basierenden, neu zu etablierenden Akkreditierungssystems eingestuft hat, ist eine nachträgliche Bestätigung unseres jahrzehntelangen Eintretens für fachliche Standards.

Sichtbarster Ausweis unserer Selbstverpflichtung zu, auf fachlicher Standards und Expertise beruhenden, Akkreditierungsentscheidungen, ist die Praxis der ASIIN, neben ihrem eigenen ASIIN-Qualitätssiegel eine Reihe gut eingeführter und angenommener Qualitätssiegel zu verleihen, darunter das „EUR-ACE“-Siegel für den Ingenieur-, das „EUR-INF“-Siegel für den Informatikbereich, den European „Bachelor and Master for Chemistry“ sowie das „EQAS-Food“-Label für den Bereich der Lebensmittelwissenschaften.

National ist durch die im November 2015 von der ASIIN initiierte „Strategische Partnerschaft“ eine Plattform entstanden, in der sich 4ING (Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten e.V.), der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultätentag, die Konferenz der Fachbereichstage sowie ASIIN gemeinsam engagieren. Die Partner haben es sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, in Zusammenarbeit mit allen Stakeholdern in den MINT-Fachkulturen bestehende Kriteriensets und Qualitätserwartungen zusammenzuführen bzw. in den Bereichen, in denen noch keine existieren, diese zu entwickeln. Ein Treffen der Vorsitzenden der 13 ASIIN-Fachausschüsse mit den Vorsitzenden der Fakultäten- und Fachbereichstage am 8. April 2019 hat dieser Aufgabe neues Momentum verliehen.

In diesem Sinn ist der 20-jährige Geburtstag Grund zum Stolz und Verpflichtung gleichermaßen.

Zurück