Für Gutachter & Gremienmitglieder

Die Expertenbasis der ASIIN

Gremienmitarbeit

Als ehrenamtliches Mitglied in einem ständigen Gremium der ASIIN sind Sie jeweils für eine persönliche Amtszeit berufen. Die Satzung der ASIIN sieht vor, dass Sie aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Expertise in der Gremienarbeit agieren. Dabei sind sie  nicht weisungsgebunden von Ihrer entsendenden Organisation.

Gutachterpool

Die Auditteams bzw. Gutachtergruppen für die Verfahren in der Akkreditierung und Zertifizierung sowie bei Evaluationen werden fallweise gebildet.

Die Zusammenstellung eines Teams erfolgt durch das jeweils zuständige Fachgremium der ASIIN auf Basis eines Gutachterpools für jedes einzelne Verfahren. Dabei sind die fachliche Passgenauigkeit eines Teams und die Verteilung auf die unterschiedlichen Perspektiven von Interessenträgern wie Studierende, Professorinnen und Professoren sowie Berufspraxis entscheidend und selbstverständlich Ihre Verfügbarkeit als Gutachterin oder Gutachter.

Wie wird man zum Gremienmitglied oder zum Gutachter / zur Gutachterin?

In der Regel werden für die Aufnahme in die Gutachterpools der ASIIN und die Besetzung der Gremien Personenvorschläge unserer  Mitgliedsorganisationen und darüber hinaus dritter Organisationen in Deutschland und Europa verarbeitet – so z. B. von Fakultätentagen und Fachbereichstagen/-konferenzen, Fachgesellschaften, berufsständischen Organisationen, Wirtschaftsverbänden und Spitzenverbänden der Sozialpartner.

Einzelbewerbungen werden in der Regel nicht berücksichtigt. Für die Besetzung der Positionen für Vertreter der Studierenden werden Vorschläge des Studentischen Akkreditierungspools in Deutschland oder der ESU (European Students‘ Union) sowie jeweiliger nationaler Studierendenverbünde in einem Land berücksichtigt.

Die regelmäßig benötigen Vorlagen für die Gremienmitarbeit und Gutachtertätigkeit finden Sie im Bereich Unterlagen.