Arten von Verfahren in der Akkreditierung und Zertifizierung

Die ASIIN verfolgt den Grundsatz der höchstmöglichen Effizienz ihrer Verfahren. Auf allen Seiten soll nur der nötige Aufwand betrieben werden. Für jedes Qualitätssiegel, das wir anbieten, müssen die Prüfverfahren bestimmte Elemente immer enthalten. Zugleich bestehen Spielräume, die Verfahren effizient zu gestalten.

Verfahrensarten in der Zertifizierung von Modulen und Lehrgängen

Die Zertifizierung von Modulen und Lehrgängen auf zwei Arten verfolgt werden:

  • Einzelverfahren: Das Verfahren wird für ein einzelnes Weiterbildungsmodul oder einen Lehrgang durchgeführt.
  • Clusterverfahren: Effizienter und der Regelfall ist ein Verfahren für ein Bündel von (fachverwandten) Modulen oder Lehrgängen, die von einer Gutachtergruppe in einem Durchgang bewertet werden. Das Zertifikat wird dennoch für jedes Modul oder jeden Lehrgang einzeln und unabhängig voneinander entschieden.

Details zum jeweiligen Verfahren finden Sie in unseren Handreichungen

Für jedes Qualitätssiegel im Angebot der ASIIN liegen detaillierte Verfahrensvorgaben und Erläuterungen des Ablaufs vor. Diese sind jeweils dokumentiert in der für ein Siegel zutreffenden Handreichung:

  • Kriterien und Verfahren für das ASIIN-Zertifikat für Weiter-Bildungsangebote – Module und Lehrgänge